Martin Hämmerle vorerst neuer Trainer

Unser Eins wird derzeit von Martin Hämmerle trainiert. Der Defensiv-Routinier übernimmt nach dem Abgang von Cheftrainer Bernhard Erkinger das Coaching unserer 1. Kampfmannschaft. Bis eine längerfristige Lösung gefunden ist, stellt sich Martin Hämmerle in den Dienst der Mannschaft. Wie lange er das Kommando führt, entscheidet sich in den nächsten Tagen oder Wochen.

Zurück

Ingo Gasser: Gut gekämpft, aber leider aus dem Cupbewerb ausgeschieden

blum FC Höchst - Cashpoint SCR Altach Juniors 0:2 (0:0)

VFV Cup 2. Hauptrunde

Mittwoch, 28.08.2019 um 18:15 Uhr im Rheinaustadion

Tore: keine bzw. 71. Christopher Nagel, 79. Niclas Bickel

Der FC Höchst ist nicht mehr im Cupbewerb vertreten. Unser Eins muss sich stark ersatzgeschwächt (ohne Sid, Marc Gasser, Dominik Helbok, Burhan Yilmaz, Martin Hämmerle, Markus König) den Altach Juniors mit 0:2 geschlagen geben. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte halten die jungen Höchster das Unentschieden bis zur 70 Minute. Dann spickt der Ball im Strafraum vor die Füße des Gegners, der sich diese Chance aus kurzer Distanz nicht nehmen lässt. Eine zweite Unachtsamkeit nützen die Altacher zum 0:2. 

Weiterlesen …

VFV Cup 2. Hauptrunde

Dienstag, 27.08.2019 um 18:30 Uhr

SK Meiningen 1b - SPG Höchst/Gaißau 1b 4:3 i.E. (1:1, 1:0)

Tore: 13. Manuel Keckeis bzw. 61. David Krassnitzer

Weiterlesen …

SV Ludesch - FC Höchst 2:1 (0:1)

Tore: 47., 62. Erkal Atav bzw. 31. Martin Hämmerle

Nach zuletzt drei gewonnenen Spielen in Serie musste sich unser Eins beim Landesliga-Aufsteiger Ludesch knapp mit 1:2 geschlagen geben. Stammtorhüter Marc Gasser ließaufgrund von Achillessehnenproblemen Christian Leitner den Vorzug, dieser feierte somit sein Startelf-Debüt beim FC Höchst. Bereits eine Viertelstunde nach musste auch Sidinei De Oliveira verletzungsbedingt ausgewechselt werden, er wurde durch Konstantin Hirt ersetzt. Nach dominanten ersten 30 Minuten belohnte Martin Hämmerle unsere Truppe mit dem 1:0 Führungstreffer. Die Ludescher starteten jedoch etwas frischer in die 2. Halbzeit und konnten bereits in der 47. Minute ausgleichen und das Spiel in weiterer Folge noch drehen. Erkal Atav verwandelte in der 62. Minute einen Freistoß und entschied die Partie somit zu Gunsten der Oberländer. Weiter geht es für unser Eins am Sonntag, dem 1.9. um 16:00 Uhr im Rheinaustadion gegen Admira Dornbirn. Das Vorspiel bestreitet unsere U18 gegen die Austria aus Lustenau um 14:00 Uhr.

Weiterlesen …